interdisziplinäre Arbeit

 

Besonders in der Zusammenarbeit mit Musikern betreibe ich eine Recherche zur Schaffung gemeinsamer
Improvisationsspiele und Aufführungsmodelle.

 

Die Ergebnisse werden bei der Schaffung von Bühnenwerken anwendbar, aber auch in Workshops vermittelbar sein.


 

Performance/Improvisation

 

In allen Bereichen der künstlerischen Auseinandersetzung spielt die Improvisation eine große Rolle – als Bestandteil des choreographischen Prozesses ebenso wie als Teil der Aufführung.

 

Die Weiterentwicklung von Improvisationsmodellen ist ein Hauptbaustein meiner Arbeit.


 

Tanz im öffentlichen Raum

 

„Site-specific Choreography“ ist bereits seit dem Studium ein Hauptfokus der choreographischen Arbeit.

 

Jeder Ort hat seinen eigenen Charakter – durch die Wirkung der Architektur, durch die Geschichte des Ortes und durch seine alltägliche Nutzung. Durch seine Materialität, seine Form und seine Maße gibt der Raum Möglichkeiten, aber auch Einschränkungen der tänzerischen Nutzung vor.

 

Jede Bewegung hat eine Aussage, die mit der Wirkung des Raumes korrespondieren oder ihr widersprechen kann. In diesem Dialog wird der Ort zum Partner, der Bewegung initiiert oder hemmt, die Aussagen des Tanzes verstärkt oder negiert und damit eine zusätzliche Bedeutungsebene schafft.


 

Tanzfilm

 

Der Film verbindet die interdisziplinäre Arbeit mit der Arbeit im realen Raum.



© 2009 Marita Matzk Telefon: +49 (0) 1781882259 |   eMail: mail[at]marita-matzk.de Aktualisiert: 10.04.2017 Impressum